www.wassersportfreunde-rodleben.de Immer wieder gibt es seitens unserer Mitglieder viele Fragen hinsichtlich unseres Vereinslebens. Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir hier für alle, natürlich mit entsprechenden Antworten, zusammengestellt. Diese sind auch gerade für neue Mitglieder Hilfe für eine schnelle Integration in unsere Gemeinschaft. Wann darf man eigentlich mähen? Grundsätzlich ist es am Tage immer erlaubt zu mähen, jedoch nicht in der Zeit von 13.00 - 15.00 Uhr (Mittagsruhe) und auch nicht vor um 09.00 Uhr morgens. Samstags ab 15.00 Uhr und Sonntags ist das Mähen nicht gestattet. Ist es erlaubt, ein Lagerfeuer zu machen? Auf Grund der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Dessau-Rosslau sind offene Feuer (ausgenommen Osterfeuer und Martinsfeuer) grundsätzlich verboten. Erlaubt sind lediglich Feuer in Grillkaminen, Feuerschalen, Feuerkörben, Terassenöfen ü.ä. Vorrichtungen. Kostenlose Ausnahmegenehmigungen können gleich ausgedruckt werden. Diese sollten aber  mit dem Vorstand vorher abgesprochen werden. Bei Waldbrandstufe III und IV sind offene Feuer absolut verboten! Darf man sein Fahrzeug neben dem Wohnwagen parken? Nein. Zum Be- und Entladen ist es gestattet, in die Nähe des Domizils zu fahren. Anschließend ist der PKW auf die vorgesehenen Parkflächen abzustellen. Gibt es eigentlich eine Nachtruhe? Ja, natürlich. In der Zeit von 22.00 Uhr bis 08.00 Uhr ist Nachtruhe. Dies bedeutet nicht, dass zu dieser Zeit nun alle in`s Bett müssen, aber es ist darauf zu achten, dass man andere Zeltplatzbewohner nicht durch Lärm o.ä. belästigt. Ein rücksichtsvolles Miteinander ist die Basis für ein harmonisches Vereinsleben. Was gibt es bei der Müllentsorgung zu beachten? Wir haben für den normal anfallenden Müll ensprechende Tonnen. Glasmüll ist grundsätzlich selbst zu entsorgen. Bei Neuanschaffungen mit entsprechenden Verpackungsmüll ist dieser ebenfalls selbst zu entsorgen. Desweiteren sind auch alte Reste, wie Teppiche oder gar Vorzelte nicht über die Vereinstonnen zu beseitigen.